Sonntag, 13. Dezember 2015

Mein Berlin ♥ Gastbeitrag von Angel of Berlin




Hallo! Ich bin Angel of Berlin – eine hyperaktive Perfektionistin mit akutem Zeitmangel, Foodie, Instagram- & Pinterest-Junkie, Designfreak und Travel-Addict. Gemeinsam mit dem Lieblingsmann wohne ich in einem Altbautraum in Berlin. Heute möchte ich Euch auf eine Street Art Tour und zu einem anschließenden Graffiti Workshop mitnehmen.


Ich habe diese Tour letztes Jahr für den Lieblingsmann unter den Weihnachtsbaum gelegt. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euch. Aufgrund der vielen positiven Bewertungen habe ich mich auf der Suche nach einer Tour für die von Get your Guide entschieden. Online habe ich 18 € pro Person gezahlt. Der Rest ist denkbar einfach. Treffpunkt ist direkt am Alex unter dem Fernsehturm. Dort kann man zu den online-publizierten Zeiten auch ohne Voranmeldung direkt vorbeikommen und vor Ort bezahlen. Das ist 1. noch ein wenig günstiger und 2. ist man dann flexibel, was das Wetter betrifft. Je nachdem wie viele Deutschsprachige dort erscheinen, gibt es eventuell eine Gruppe mit deutschem Guide. Ansonsten eben auf Englisch. Das feinste britische Englisch kann man sich doch auch einmal einen Nachmittag anhören, oder? Übrigens, auch die Kinder haben ihren Spaß. In unserer Gruppe waren ein Baby und zwei Sechsjährige und sie haben die Tour in vollen Zügen genossen.
Dann geht es auch schon los, quer durch Kreuzberg. Die Guides erklären mit welchen Techniken die Street Art entstanden ist, erzählen Hintergründe zu den Künstlern und zum Werk. Ich zeige Euch hier nur ein paar Bilder, um nicht zu viel vorweg zu nehmen. Nach der etwa dreistündigen Tour geht es dann mit Bus und Bahn ins Studio nach Lichtenberg, wo man sich endlich selbst versuchen kann. Mit dem Graffiti Workshop unterscheidet sich die Get your Guide Tour deutlich von den anderen in Berlin. Übrigens gibt es die Touren auch in vielen anderen Städten. 






Im Studio haben wir uns dann richtig ausgelebt und diese zwei Kunstwerke erstellt und mit nach Hause genommen. So hatte der Lieblingsmann auch noch eine bleibende Erinnerung von einem tollen Tag.


Wir danken Angel of Berlin für diesen spannenden Beitrag. Schaut auch mal auf ihrem Blog vorbei!

Follow on Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen