Sonntag, 12. Januar 2014

Es ist Wochenende in Prenzlauer Berg



Falkplatz, Prenzlauer Berg

Die Sonne scheint von einem herrlich blauen wolkenlosen Himmel, der Wetterbericht sagt milde 9 °C an, also nichts wie raus! 

Im Park ist Schnelligkeit gefragt, aber ich habe Glück und sichere mir eine Bank in bester Sonnenlage. Um mich herum wimmeln Mütter, die ihre Kinder in stylischen Kinderwagen vor sich herschieben und Väter, die sich ihr Baby vor den Bauch gebunden haben. 

Ich richte meinen Blick voller Bewunderung auf einen Mann mit Krücken, der es trotzdem schafft einen ungestümen Hund an der Leine zu führen, seiner Tochter auf Inlineskates auf den Fersen zu bleiben und zusätzlich noch seinem Sohn das Radfahren ohne Stützräder beizubringen. Von wegen Männer sind nicht multitaskingfähig.

Als ich den Park gerade verlassen will, läuft ein mir völlig unbekannter Junge breit grinsend auf mich zu 
und stellt sich direkt auf meine Schuhe. Kurz darauf ruft seine Mutter den kleinen Juri zurück und ich bleibe verdutzt stehen und frage mich, was das nun zu bedeuten hatte. Haben dem Kleinen vielleicht meine Stiefel nicht gefallen? Wahrscheinlicher erscheint mir dann aber doch die Erklärung, dass das Juris Art war mir mitzuteilen: Hier spiele ich und der Prenzl Berg gehört mir!

Naja, zumindest am Wochenende hat er damit wohl Recht.

Follow on Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen